Burghard Müller-Dannhausen
2016
 - Burghard Müller-Dannhausen
aktualisiert 12.03.2016
2015
 - Burghard Müller-Dannhausen
aktualisiert 19.02.2016
2014
 - Burghard Müller-Dannhausen
aktualisiert 08.01.2016
2013
 - Burghard Müller-Dannhausen
aktualisiert 22.11.2014
2012
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2011
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2010
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2009
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2008
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2007
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2006
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2005
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2004
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2003
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2002
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2001
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
2000
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1999
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1998
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1997
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1996
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1995
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1994
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1993
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1992
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1991
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1990
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1989
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1988
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1987
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1986
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1985
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1984
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1983
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1982
erstellt 16.10.2014

Nach der Phase des Experimentierens setzen sich die quadratischen Farb-Zonen wieder durch. Intuitiv wird dieses Vokabular neu aufgegriffen. Doch der Umgang mit diesem Bild-Prinzip gestaltet sich freier und offener. Es gibt neue, bisher nicht verwendete Formate, was die Proportionen der Seiten betrifft. Es gibt neue Flächen-Formen, die sich aus der Zusammensetzung von Quadraten herleiten. Und es werden neue Möglichkeiten gesucht, das Weiß als Sonderfall einer Farbe im Bild zu etablieren. Zwei extreme Anwendungen werden dabei umgesetzt. Zum einen wird dem Weiß eine quadratische Zone zugewiesen, ebenso wie allen übrigen Farben. Zum anderen übernimmt das Weiß die Funktion der Farbbegrenzung. So entsteht ein weißes Gitternetz, das sich auf die frühen Muster-Bilder bezieht. Der Unterschied – beispielsweise zu Bildern von 1974 – liegt jedoch darin, dass nur das Gitter weißer Abstände ein All-over bildet. Die Farben dagegen werden in dieses Gitter frei platziert wie bei einer herkömmlichen Komposition. Denn die Botschaft, die Farb-Poesie geht vor. Eine solche Farbanordnung bildet eine freie und unregelmäßige Gewichtung, die auch auf das Gitternetz zurückwirkt. Denn das Gitter wird in seiner Regelmäßigkeit relativiert. Wo die Farben dunkler sind, der Kontrast also größer, bekommt das Gitter eine stärkere Präsenz. Regelmäßigkeit und Unregelmäßigkeit bilden eine spannungsreiche Ambivalenz.

Oktober 1982 - Burghard Mller-Dannhausen
Oktober 1982
Acryl auf Leinwand
60 x 45 cm
Sammlung
Müller-Dannhausen
Koblenz
1981
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1980
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1979
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1978
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1977
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1976
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1975
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014
1974
 - Burghard Müller-Dannhausen
erstellt 16.10.2014